Seite auswählen

What's Cooking in Bangkok? Streetfood, internationale Küche & Kokosnüsse

von Jamila | 9. Dezember 2016

Lesezeit: 4 Minuten

Kategorie: Food Trends

Zusammenfassung: Von Streetfood bis zu internationaler Küche – in Bangkok findet jeder Foodie etwas. Es bleibt nur nicht genug Zeit, alles zu probieren. Wir haben uns trotzdem bemüht und ein paar der Highlights zusammengestellt.

10 Millionen Einwohner, fast 20 Millionen Touristen jährlich und ein gemeinsamer Nenner: Essen. In dem Melting Pot Bangkok ist Essen allgegenwärtig, von dem weltbekannten Streetfood bis zu internationaler gehobener Küche. Keine Chance, alle Köstlichkeiten in nur ein paar Tagen zu probieren. Wir haben uns trotzdem bemüht und erkundet, was Bangkok kulinarisch zu bieten hat.

Unser Fazit: Es gibt wirklich für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas Passendes. Wir hatten großen Spaß uns in den Trubel zu stürzen und traditionelles Streetfood zu probieren. Gleichzeitig haben wir beobachtet, dass eine Vielzahl kreativer Store-Konzepte mit einem Fokus auf Qualität und Gesundheit die internationale Foodszene bereichern. Und was in der Hitze immer geht: eine frische Kokosnuss oder ein kleines Kokoseis auf die Hand. 😉

Die Highlights unserer Reise haben wir für dich zusammengestellt. Es zeigt auch mal wieder, das gutes Essen nicht langweilig sein muss. Vielleicht findest du etwas Inspiration, um die grauen Wintertage aufzupeppen.

Streetfood: fester Bestandteil des thailändischen Lebens

Bangkok schläft nie und so findest du auch 24/7 etwas zu essen. In der ganzen Stadt gibt es die kleinen mobilen Küchen und Stände, an denen du oft eine Mahlzeit für nicht mehr als 1 EUR erhältst. Ich habe vor allem die frischen Früchte genossen, Henning ist großer Fan der vielen Satay Grills. Die Küche variiert von traditionellen thailändischen Gerichten über Snacks zu internationalen Kreationen. Leider wird manchmal Glutamat verwendet, aber oft hat es uns geschmeckt und die Zutaten waren frisch. Tipp: Taste dich langsam heran, iss dort, wo viele Menschen anstehen und sei vorsichtig bei Fisch und Fleisch.

Die Klassiker: Pad Thai & Pineapple Fried Rice

Am Grill: Seafood & Fleisch in allen Variationen

Super Snack: frische exotische Früchte

Selbst gemachte Chips!

Klein aber fein: dieses Café verwendet nur thailändische Bohnen

Lieblingsdessert: Mango Sticky Rice

Fokus auf Qualität und stylisches Ambiente

In Bangkok findest du wirklich jede Küche, selbst ein nordkoreanisches Restaurant hat hier eröffnet (in das wir es leider nicht geschafft haben). Wir haben viele kreative Konzepte gesehen. Vor allem zeichnet sich ein hoher Qualitätsanspruch ab, auch das Bewusstsein für den Ursprung der Produkte steigt.

Brekkie Organic Café

Auch in Bangkok ist Clean Eating ein großer Trend; viele Cafés und Restaurants servieren kalt gepresste Säfte und ein top Frühstück.

BKK Bagel Bakery

In Südostasien gar nicht so leicht zu finden: Bagels nach original New Yorker Rezeptur.

Rocket Coffee Bar

Den mit Abstand besten Kaffee hatten wir in der Rocket Coffee Bar im trendigen Viertel Thonglor. Das Café ist im skandinavischen Stil eingerichtet. Für einen Moment vergisst man fast, dass es draußen 32 Grad sind.

Shari Shari

Poke kommt ursprünglich aus Hawaii: das kalte Gericht wird aus klein gehacktem frischen Thunfisch hergestellt. Der Geschmack steht und fällt mit der Qualität des Fischs, der Rest ist simpel: etwas Sojasoße, Sesamöl, Frühlingszwiebeln, vielleicht Seaweed oder Salat dazu. Mittlerweile erobert das Gericht die ganze Welt, seit Kurzem bietet es auch dieser kleine Laden in Bangkok an. Eigentlich ist es nur eine Imbisszeile in einer Mall, das ändert aber nichts daran, dass du hier ein super frisches Poke bekommst, auch noch für kleines Geld!

Slanted Taco

Um die Ecke von der berüchtigten Soi Cowboy vergisst man hier das Schmuddelviertel: Statt dessen gibt es authentische mexikanische Küche. Das Restaurant hat erst vor wenigen Wochen eröffnet und man merkt der Belegschaft an, dass jeder mit Herzblut dabei ist.

Craft Bangkok

Man muss auch mal die Seele baumeln lassen. 😃 Das geht natürlich ganz klassisch mit dem lokalen Chang Bier an jeder Straßenecke. Ein Abend bei den Craft Beer Experten lohnt sich aber definitiv auch. Wir wurden hier fachkundig beraten. Den Qualitätsunterschied konnte man ganz klar herausschmecken.

Der Alleskönner: Kokosnüsse

Vor allem in Südthailand sind Kokosnüsse fester Bestandteil des Lebens. Ob als Kokosmilch in Currys oder das Kokoswasser zur Erfrischung in der Hitze. Die Kokosnuss ist vielseitig, gesund und wirklich lecker. Uns hat es vor allem das Kokoseis direkt in der Nuss serviert angetan, super yummy!

Bonus: Wie süß sind diese kleinen Schalen aus Kokosnüssen? Die kannst du dir übrigens auch online bei Bea Mely bestellen.

Solltest du die Chance haben, besuche Bangkok und schlemme dich durch die Stadt! Aber auch zuhause muss dir nicht langweilig werden. Schau doch mal wieder bei dem Thai Restaurant um die Ecke vorbei oder probier ein neues Rezept aus. Gesund zu essen kann wirklich Spaß machen, egal wo du gerade bist.

Jeder Beitrag auf Kopfsache beabsichtigt, dich deinem vollen Leistungspotenzial näher zu bringen. Wir teilen Wissen, Erfahrungen und Perspektiven – du entscheidest, was für dich funktioniert. Um stetig besser zu werden, freuen wir uns richtig über deine Ideen und Feedback, vielleicht als Kommentar hier unten, oder hier, und bei Facebook ist auch super.

Share This