Seite auswählen

Kokosöl fürs Gesicht – mein Erfahrungsbericht

KOPFSACHE / Blog / Körper / Kokosöl fürs Gesicht – mein Erfahrungsbericht

von Max | 30. August 2018

Lesezeit: 3 Minuten

Kategorie: Wissen: dein Körper, Quick Wins für den Körper

Zusammenfassung: Natives Bio Kokosöl ist ein natürliches Pflegemittel für dein Gesicht. Aus eigener Erfahrung empfehle ich zwei Anwendungen. Als Do-It-Yourself Gesichtscreme am Morgen und zur natürlichen Gesichtsreinigung am Abend.

Meine Name ist Maximilian Lehmann, ich interessiere mich leidenschaftlich für Do-it-Yourself Naturkosmetik und möchte meine persönlichen Erfahrungen bei der Anwendung von Kokosöl im Gesicht mit dir teilen. Ich werde dir verschiedene Anwendungsmöglichkeiten vorstellen und zwei häufig gestellte Fragen klären.

Gesichtspflege mit Kokosöl

Bei der Gesichtspflege mit Kokosöl solltest du darauf achten wenig Öl zu verwenden. Vor allem zentrifugiertes Kokosnussöl ist besonders ergiebig und zieht rückstandslos auf deiner Haut ein. Fürs Gesicht benutze ich etwas weniger als einen halben Teelöffel. Wenn ich unabsichtlich mal etwas zu viel Öl aus meinem Glas genommen habe, pflege ich mit dem übrig gebliebenen Kokosöl meine Haarspitzen.

Lagerst du dein Kokosöl unter 24 °C, wird es fest. Trotzdem kannst du es zur Hautpflege im Gesicht verwenden. Nimm hierzu einfach deine bevorzugte Menge und verreibe es in deinen Fingern, durch deine Körpertemperatur wird das Kokosöl flüssig. Danach kannst du das flüssige Kokosnussöl gleichmäßig in deinem Gesicht verteilen. Vor allem bei Kälte kannst du so dein Gesicht vor Austrocknung schützen.

Als Model habe ich schon viel ausprobiert und bin von Kokosöl als Creme zur Gesichtspflege überzeugt. Vor allem die sensiblen Bereiche, wie Augenpartie und Lippen, lassen sich mit Kokosöl besonderes gut pflegen.

In den letzten Wochen habe ich viel über die Gesichtspflege mit Kokosöl gelernt und möchte dir einige Anwendungsmethoden näherbringen.

Gesichtscreme mit Kokosöl

Kokosöl wird immer häufiger als Bestandteil feuchtigkeitsspendender Gesichtscremes verwendet. Oft sind in den Kosmetikprodukten aber auch fragwürdige Inhaltsstoffe wie Paraffin oder künstliche Parfüme enthalten. Damit du auf der sicheren Seite bist und keine Hautirritationen riskierst, empfehle ich dir die pure Verwendung von Kokosnussöl.

Dem Öl wird in Erfahrungsberichten eine beruhigende Eigenschaft für die Haut nachgesagt. In Kombination mit anderen Naturprodukten lässt sich im Handumdrehen eine Do-It-Yourself Gesichtscreme zusammenmischen — ganz ohne künstliche Inhaltsstoffe. Auf vielen Webseiten werden Do-It-Yourself Rezepte zur Gesichtspflege präsentiert. Dabei wird nicht zufällig Kokosöl als Basis verwendet. Meiner Meinung nach ist es das beste Pflanzenöl zur Hautpflege und zu Recht der meistgebrauchte Bestandteil der DIY Gesichtscremes im Internet.

Kokosnussöl ist trotzdem nicht gleich Kokosnussöl, schau dir vorm Ausprobieren unseren Kokosöl Guide an! In ihm werden besondere Qualitätsmerkmale von Kokosöl dargestellt und Unterschiede in der Herstellung erklärt.

Gesicht abschminken mit Kokosöl

Kokosöl eignet sich auch zum täglichen Abschminken. Hierzu solltest du ein wenig Kokosöl auf der Handinnenfläche schmelzen lassen und es gleichmäßig auf der Haut verteilen. Danach kannst du Wattepads verwenden, um die Schminke von der Haut abzunehmen. Du wirst sofort merken, wie sanft dein Make-up und sogar wasserfester Mascara abgetragen werden können.

Auch meine Freundin Julia ist von Kokosöl zum Abschminken überzeugt. Seit meiner Empfehlung verwendet sie nur noch zentrifugiertes KOPFSACHE Kokosnussöl und verzichtet gezielt auf „Mizellenwasser“ und Co. .

Ich hätte niemals gedacht, dass sich mein Make-Up mit natürlichem Kokosöl so einfach entfernen lässt. Es fühlt sich total sanft auf der Haut an und hat den tollen Nebeneffekt meine Wimpern und Augenbrauen zu pflegen. Seit dem ich mich mit Kokosnussöl abschminke fühlt sich meine Haut viel weicher an und ist um einiges reiner geworden.

Julia Nagel

Radio Hamburg

Geschichtsreinigung mit Kokosöl

Abgestorbene Hautpartikel, Staub und anderer Schmutz, nehmen deiner Haut die Möglichkeit frei zuatmen. Dadurch können sich Pickel und Mitesser bilden. Ähnlich wie beim Abschminken, kannst du dein Gesicht auch von alltäglichem Schmutz befreien, indem du Wattepads leicht mit dem Öl tränkst und damit dein Gesicht schonend abreibst.

Falls du ohnehin schon unter fettiger Haut leidest, empfehle ich dir vorsichtig mit der Menge des Öls umzugehen. Aus meiner Erfahrung hat jeder Hauttyp seine eigene Idealmenge und kann von der Pflege mit Kokosöl profitieren. Versuch mit weniger als einem halben Teelöffel anzufangen, und dich langsam heranzutasten.

Tipp: Falls du überschüssiges Öl aus deinem Glas genommen hast, kannst du es an anderer Stelle auf deine Haut auftragen oder damit deine Haarspitzen pflegen.

Top 5 Kokosöl Anwendungen fürs Gesicht

KOPFSACHE Quick Tipp: 5x Kokosöl für dein Gesicht

  1. Natürliche Reinigung nach einem anstrengenden Tag.
  2. Sonnenschutz mit geringem Lichtschutzfaktor (7,119 SPF).
  3. Pflege besonders sensibler Hautpartien (zB. Tränensäcke).
  4. Make-up Entferner.
  5. Natürliches und mildes After Shave.

Erfahrungen mit Kokosöl als Gesichtspflege

Um Zeit zu sparen, benutze ich Kokosnussöl am liebsten als pure Nachtcreme. Für meinen Hauttyp ist das eine ausreichende Pflege. Ich benötige nur sehr wenig vom KOPFSACHE Kokosnussöl. Seit dem ich das Eincremen in meine Abendroutine aufgenommen habe, wirkt meine Haut viel geschmeidiger und ist widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse. Außerdem bin ich weniger anfällig für Pickel die aus der täglichen Rasur resultieren.

Während der Sommersonne benutze ich Kokosöl im Gesicht auch gerne als reine und sensitive Sonnencreme. Laut einer Studie hat Kokosöl einen leichten Lichtschutzfaktor von 7,119 SPF. In der milden Sommersonne Hamburgs reicht mir dieser. Häufig creme ich mich vorm Laufen ein und schütze meine Haut auf natürliche Weise.

Im Winter schützt das Öl vor Kälte und der damit einhergehenden Austrocknung meiner Lippen. Hierzu verwende ich es ein bis zwei Mal am Tag. Das Kokosnussöl spendet meinen Lippen nachhaltig Feuchtigkeit und schützt vor Austrocknung.

Kokosöl im Gesicht: zwei Fragen

In Sachen Gesichtspflege werden Kokosöl viele positive Wirkungen zugesprochen. Ich habe mich kritisch mit zwei der meistgestellten Fragen auseinandergesetzt.

Hilft Kokosöl gegen Akne und Pickel?

Hilft Kokosöl gegen Akne und Pickel?

Man sagt der im Kokosöl zu 50 % enthaltenen Laurinsäure eine desinfizierende Wirkung nach. Auch Erfahrungsberichte aus dem Internet besagen, dass Pickel mit Kokosöl bekämpft werden können. Aus eigener Erfahrung will ich dir ans Herz legen auf deine Haut zu hören. Probier dich durch unsere Empfehlungen und warte ab, wie sie reagiert. Im Verlauf von Wochen kannst du so eine wirkungsvolle Gesichtspflege für deinen Hauttyp entwickeln.

Aus meinen Erfahrungen beeinflussen diese drei Faktoren meine Hautqualität positiv:

  1. Eine gründliche Hautpflege mit Naturkosmetik ohne Zusatzstoffe;
  2. Eine gesunde Ernährung auf der Basis von unverarbeiteten Lebensmitteln;
  3. Den Stress so gering wie möglich zu halten 😉

Dementsprechend muss man für reine Haut einen ganzheitlichen Ansatz entwickeln. Dabei spielen besonders dein Lebensstil und die damit einhergehenden Angewohnheiten eine große Rolle. Ich empfehle dir mit kleinen Schritten anzufangen, vielleicht hilft dir schon die abendliche Behandlung mit Kokosöl als Nachtcreme zu einem besseren Hautbild. Probier es einfach aus.

Kann Kokosöl gegen Augenringe helfen?

Kann Kokosöl gegen Augenringe helfen?

Die Haut unter unseren Augen ist besonders dünn und damit sehr sensibel. Durch die befeuchtende Wirkung des Kokosöls kann diese Hautpartie gestärkt und dadurch das Erscheinungsbild der Augenringe reduziert werden. Bei wiederholter Anwendung im Gesicht kannst du nach einigen Wochen gesünder und wacher aussehen.

Einfach mit einem sauberen Teelöffel ins Kokosöl tauchen und ihn auf die Haut unter deinen Augen legen. Bei dieser Anwendung lasse ich mir besonders viel Zeit, da der Löffel deine Tränensäcke mit seiner Kälte zusätzlich beruhigt. Wenn du das Kokosöl über Nacht einwirken lässt, werden die enthaltenen Fettsäuren bis zum folgenden Morgen eingezogen sein und deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Schlusswort zur Gesichtspflege mit Kokosöl

Meiner Meinung nach kannst du mit zentrifugiertem Kokosnussöl viele Gesichtspflegeprodukte ersetzen. Schon die pure Anwendung stellt für meinen Hauttyp eine ausreichende und natürliche Gesichtspflege dar. Deswegen freue ich mich täglich über die hochwertige und häufig günstigere Alternative zu herkömmlichen Kosmetikartikeln.

Probier meine Empfehlungen aus und lass uns in den Kommentaren oder auf Instagram davon wissen! 🙂

Für alle Wissbegierigen: Quellen

  1. In vitro sun protection factor determination of herbal oils used in cosmetics – Chanchal Deep Kaur, Swarnlata Saraf

KOMPROMISSLOS GUT. FÜR ALLE. Das ist unser Mantra bei allem, was wir tun. Deshalb schreiben wir Blog Posts in denen wir unser Wissen, Erfahrungen und Perspektiven teilen. Genauso haben wir auch unser KOPFSACHE Kokosnussöl entwickelt. Um dabei stetig besser zu werden, freuen wir uns über deine Ideen und Feedback als Kommentar!

Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Keine Sorge, die sind auch mit Kokosnussöl. 🍪 Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen